Auto fängt mit Ahhh an und hört mit Ohhh auf.

#0
10.12.2009, 19:11
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1543
#1 *Memo an mich selbst: In die persönliche Hassliste neben Banken und Versicherungen unbedingt noch Autohandel mit aufnehmen*

Weil ich aus beruflichen Gründen demnächst einen PKW benötige, hatte ich mich nach einen "billigen" Gebrauchtwagen umgeschaut.
Die Zeit, da wo ein Dschinn auf einen magisch gewebten Teppich rumfliegt, sind lange vorbei, auch unsereinerseits muss laufen oder eben fahren, wie jeder andere auch.

Autokauf in diesen Zeiten nicht wirklich eine gute Idee.
Der Markt ist relativ leergefegt, Abwrackprämie lässt grüssen.
Aber was ist das?
Ein Autohaus direkt in der Nähe hat da einen niedlichen Ka zu stehen. Das Autohaus seit Jahrzehnten am Platz hat einen guten Namen.
Und der Verkäufer, ein sympatischer Mensch erzählt was davon, dass das der Wagen vom Juniorchef wäre... ja TÜV und so, kein Problem machen wir alles neu usw. usw.
Zulassung? Ja klar machen die auch gleich, Versicherung klar auch.
Man muss nur noch Geld hinblättern und kann das Ding Schlüsselfertig übernehmen.
Dass der Wagen ein "Kommissionswagen" wäre, hat er auch erwähnt, natürlich. Was soll das auch, ist ja mehr eine Formalität.
Weil die verkaufen da Neuwagen normalerweise und natürlich keine von Ford und überhaupt.. aber der Wagen vom Juniorchef... sie verstehen... bla bla...usw

Nun, was soll ich sagen...
Das Geschäft wurde gemacht und die Knutschkugel schnurrte wie es sich gehört.
Stadtverkehr läuft supi, die ersten Stunden und Tage vergehen wie im Fluge (Teppich ich hör dich flattern).

4 Tage und über 700 km später:
Der Motor nadelt. Oder die Ventile klappern. Oder wie man auch immer das beschreibt. Auf jeden Fall mehr ein Geräusch vom Diesel und weniger das eines Benziners.
Vom halben Liter Öl und dem Wasser und dem Sprit welches der schluckte mal ganz abgesehen.
Mein Gott, ist eben ein eine 12 Jahre alte Karre und kein fliegender Teppich.

Trotzdem mal schnell hin zum Autohaus.
Verkäufer windet sich, erzählt was von Kommissionswagen bla bla usw usw.
Aber man ist ja nett und der Mechaniker vom Hof schaut mal eben unter die Motorhaube, die haben ja ein Supergespür für sowas.
Ja die Ventile, da müsste man mal.. bla bla..

Auf die Frage ob man damit noch ein paar Tage weiter fahren könnte, weil wichtige Termine anstehen...
Ja klar, können sie machen.

weitere 4 tage und 350 km später:
Der Wagen röhrt manchmal wie ein Traktor. Bergauf verliert er plötzlich Leistung und ruckelt.
Oh je, was nun, flugs die nächste Tanke angesteuert und nach einer Werkstatt gefragt.

Ein motivierter Mechaniker in einem Ort mit 2 Häuser (!) nimmt sich des Problems an. Faselt was von Zündkabel, Zündkerzen usw. usw.
Die müssen natürlich aus der nächsten größeren Stadt besorgt.. usw. ich will euch ja nicht langweilen mit Nichtigkeiten.

Ein paar Stunden später:
Von der Rechnung (irgendwas um 150 Tacken, was soll der Geiz) mal abgesehen die Hiobsbotschaft.
Die Nockenwelle ist "eingegangen".
Ja meine lieben Kinder, die armen kleinen Nockenwellen brauchen viel Zuspruch, sonst gehen die nämlich ein. Und das besonders beim Ka.
Und weil man zum Austausch derselbigen den ganzen Motor ausbauen darf, dauert das richtig lange und kostet richtig viel Schotter.
Wir reden hier inzwischen von Summen, die was der Wagen schon fast selber gekostet hat.
Aber das kann man auch nach hinten verschieben, aktuell sind die Schräubchen alle nachgezogen und der Wagen läuft erst mal wieder.

100 Kilometer später:
Der inzwischen geliebte Tracktorsound ist zurück!
Hurra!
Und lustig ist das in den Bergen. Wenn man von 140 auf 100 und weniger immer langsamer wird.
Statt LKW-Hopping ist man inzwischen selber ein Hindernis auf der rechten Spur der Autobahn.

100 km nach einer kurzen Rast auf einer dieser ekligen Raststätten:
Kaum auf der Piste wieder drauf leuchten alle Anzeigen auf dem Armaturenbrett wie ein Weihnachtsbaum. Ein merkwürdiges Geräusch kommt von vorne.
Kupplung treten, Blinker raus und rauf auf die Standspur.
Das war es!

Oh Schreck, nein es geht wieder.
Puh....

Nun heisst es mit 100 km/h die paar hundert Kilometer nach Hause zurückzuckeln.
Jeder Atemzug könnte der letzte sein.

@home
Geschafft. Die Karre fährt mehr schlecht als recht und man lebt noch.
Wir haben nun also folgenden Status:
1500 km oder so mehr auf dem Tacho.
10 Tage gefahren.
Der Wagen steht wieder beim Autohaus welches sich nach einigen Diskussionen nun die Geschichte mal anschauen will und sich dann meldet.
Optionen sind möglicherweise eine geteilte Reparaturrechnung oder eine Rückabwicklung zu mir noch unbekannten Optionen.

Na supi!
Sagte ich schon, dass ich nächste Woche einen Wagen brauche?

Hier ist nicht zufällig ein Anwalt oder ein KFZ-Mechaniker, der mir helfen könnte oder wollte?
Oder ein Seelsorger ob meines angeschlagenen Geistes?
Manno bin ich abgegessen......

Sagt mal was.

TS
Seitenanfang Seitenende
10.12.2009, 22:07
Member

Beiträge: 3306
#2 Hilft dir zwar sicher nicht weiter, aber deine Geschichte bestätigt meine Theorie, dass ein eigenes Auto finanziell oft ein Faß ohne Boden ist ;)
Bin immer wieder erstaunt wieviele aus dem Bekanntenkreis sich ein Auto leisten (oder besser noch zwei), obwohl sie angeblich arm wie die Kirchenmäuse sind.

Ich hatte mit 25 noch nie ein eigenes Auto, wohne in der Stadt und benutze Car Sharing wenn ich mal eins brauche (Wocheneinkauf etc.). Ist viel günstiger, schont die Umwelt und bei Problemen kümmert sich der Betreiber. Gibt aber eh kaum welche, da die Autos nach zwei Jahren ausgewechselt werden. So jetzt hab ich was gesagt.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
11.12.2009, 09:17
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 702
#3 outsch üble Geschichte!!

Jagge als Anwalt:
Autohändler haften mindestens ein Jahr für Mängel am Gebrauchtwagen
http://www.handelsblatt.com/technologie/news/autohaendler-haften-mindestens-ein-jahr-fuer-maengel-am-gebrauchtwagen;1365264
http://www1.adac.de/Recht_und_Rat/kauf_leasing_miete/gebrauchtwagenkauf/maengelhaftung/default.asp?quer=recht_und_rat
und da solche Unternehmen heute zu 2/3 ihr Geld durch Service verdienen, bitte auf jeden Fall druck machen!

Jagge als KFZ Mechaniker:
Ich hätte noch folgenden Upgrade Satz für den Ford als fliegender Teppich Ersatz in Petto:
http://www.heycar.com/wp-content/uploads/2009/02/bluedjinn-1.gif

Kleine Anekdote meinerseits:

Zitat

Manche grossen Händler verkaufen heutzutage Gebrauchtwagen im Vertrag schon "als defekt", womit sie manch eine Haftung umgehen - vorsicht = unseriös
Jagge als Seelsorger:
Zum Glück gibt es Schlimmeres als ein Auto mit Schaden ;) - aber lästig ist die Sache allemal!

Ich bin gespannt, wie es ausgeht!
Dieser Beitrag wurde am 11.12.2009 um 09:21 Uhr von Jagge editiert.
Seitenanfang Seitenende
11.12.2009, 09:40
Member
Avatar Camille

Beiträge: 147
#4 hiermit im Hinterkopf:

Zitat

Jagge postete
und da solche Unternehmen heute zu 2/3 ihr Geld durch Service verdienen, bitte auf jeden Fall druck machen!
und mit der empfindlichen Stelle:

Zitat

TurnRstereO postete
Das Autohaus seit Jahrzehnten am Platz hat einen guten Namen.
würde ich mal vorsichtig nebenbei erwähnen das du ja mit einigen über dieses Autohaus gesprochen hast und mit dem Vertrauen hier professionell bearbeitet zu werden zu ihnen gekommen bist ... und das du dieses Image auch gerne anderen gegenüber in Zukunft bestätigen möchtest!
Und du gibst solange keine Ruhe bis die Knutschkugel wieder knutscht ;)

VIEL GLÜCK!

LG Camille
__________
Mach es wie die Sonnenuhr,
zähl´ die heit´ren Stunden nur.
Seitenanfang Seitenende
11.12.2009, 14:17
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2176
#5

Zitat

TurnRstereO postete
Zulassung? Ja klar machen die auch gleich, Versicherung klar auch.
KFZ Versicherungen, da riechen die doch gleich Provisionen ;)

Ansonsten eine echt doofe Geschichte, ich vermute sowas kommt beim Autokauf "oft" vor!
Seitenanfang Seitenende
11.12.2009, 17:06
Member

Themenstarter
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1543
#6 Oho... denen geht die Muffe aufs Grundeis.
Bin echt am Überlegen, mir Rechtsbeistand zu suchen.
Wenn da nicht tierischer Stress, Arbeit, Ärger und Geld dran hängen würde und ich nen Anwalt kennen würde, würde ich es wohl auch machen.

Aktueller Stand:
Die "Verhandlungen" sind vom Angestellten auf den Juniorchef (Mann von der Frau, die den Wagen in Kommission gegeben hat) und vom Juniochef auf den Seniorchef übergegangen.
Hört hört!
Mister Autohaus persönlich.
Dieser zweifelt mal eben die Rechnung mit Vermerk "Nockenwelle eingegangen-Austausch erforderlich" des KFZ-Meisters von unterwegs an und faselt was von sowas kann man gar nicht ohne schwierigen Ausbau sagen und der Wagen wäre ja 1500 km gefahren inzwischen und Öl wäre runter und man hätte ja nachfüllen müssen usw. (Sorgfaltspflicht bla bla) und versucht den schwarzen Peter irgendwie loszuwerden.

Nachtigall ich hör dir trapsen.

Die Parteien haben sich nun darauf geeinigt, daß sich Autohaus nach einem "Austauschmotor" von einem Autoverwerter umsieht (warum sagen die nicht gleich Schrottpresse dazu?) und sich dann mit einer Kosteninfo nächste Woche meldet.
Inwieweit die Kosten dann wer trägt 50/50 oder 1zu2 oder 2zu1 ist dann noch Verhandlungssache.

Bin echt froh, wenn das bald vorbei ist.
Der örtliche Mietwagenverleiher freut sich schon ein Loch in den Bauch ob meiner Reservierungen für die nächsten Tage... *grummel*

Wenn ich nicht soviel um die Ohren hätte aktuell, würde ich dem glatt vor dem Koffer shizen.
Na ja, ich berichte wenn es was neues gibt.

@jagge
Der kleine blaue auf dem Bild ist ja nicht übel.

TS
Seitenanfang Seitenende
11.12.2009, 20:49
Member

Beiträge: 3716
#7 Dschinn bleib auf dem teppic kann ich da nur sagen.
Seitenanfang Seitenende
11.12.2009, 21:55
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 702
#8

Zitat

virenfinder postete
Dschinn bleib auf dem teppic kann ich da nur sagen.
;) nominiert für den besten Kommentar ;)
Seitenanfang Seitenende
22.12.2009, 16:12
Member

Themenstarter
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1543
#9

Zitat

Jagge postete
......
Ich bin gespannt, wie es ausgeht!
Nun, der Wagen wurde heute vom Autohaus zurückgekauft.
Natürlich gab es nur noch 1/3 des Preises den ich gelöhnt hatte.

Da ich aber befürchtete, mit Null rauszugehen, ist das okay so.
War eben sozusagen ein ziemlich teurer Mietwagen für mich mit Achterbahngefühlen inklusive... na ja.

Over ende und aus.


TS
Seitenanfang Seitenende
22.12.2009, 23:07
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 702
#10

Zitat

TurnRstereO postete
Natürlich gab es nur noch 1/3 des Preises den ich gelöhnt hatte.

Da ich aber befürchtete, mit Null rauszugehen, ist das okay so.
Danke fürs Update! ;)
1/3 Frech! - aber wenn deine Feeling "okay" ist wünsche ich dir viel Glück mit einem neuen Versuch! ;)
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:
  • »
  • »
  • »
  • »
  • »