Azureus im Netzwerk blockieren!

#0
13.07.2007, 12:32
...neu hier

Beiträge: 2
#1 Hallo,

in meinem kleinen Netzwerk nutzt ein Mitglied das P2P-Programm Azureus. Da ich ihn nicht komplett den Zugang zum Internet sperren möchte, würde ich gerne nur Azureus unterbinden. Dazu habe ich bereits in der Routerfirewall (Zyxel Prestige 660HW67) die Ports 6881-9 blockiert. Das scheint nicht zu helfen.

Daher meine Frage: Wie kann ich Azureus in meinem Netzwerk komplett verbieten/unterbinden?

Vielen Dank im Voraus!
Seitenanfang Seitenende
13.07.2007, 12:50
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#2 Heutzutage kann man in den P2P Programmen den Port ohne Aufwand auf nen anderen legen, im Notfall auch auf 80,22 oder was weiss ich.

Von daher.. null Chance.
Nur wenn Du unbegrenzte Kontrolle/Zugriff auf den Client hättest, könnte man da was machen.
Oder mit internen Regeln wenns ne Firma ist (sprich verbieten oder täglich nen Image raufspeilen oder sowas).
Leider steigen auch "reguläre" Programme immer mehr auf diesen Zug auf, man kann heutzutage schon nicht mehr unbedingt sagen, ob die Anwendung dahinter ein Filesharer ist oder ein "gutes" Programm, was nur diese Engine benutzt.

Also wie gesagt, ich denke Du hast null chance.

TS
Seitenanfang Seitenende
13.07.2007, 13:01
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 2
#3 Danke für die schnelle Antwort.

Ich habe (begrenzten) Zugang zu dem Rechner.
Also würde ich schauen welchen eingehenden TCP-Port auf dem Rechner freigeben ist und diesen auf dem Router sperren, oder kann ich noch Weiteres tun?
Seitenanfang Seitenende
13.07.2007, 14:12
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#4 Ich sehe das so, dass man zwar generell immer eine Verbindung zu P2P-Netzwerken herstellen kann, aber wenn keine Ports für eingehende Verbindungen über den Router auf einen bestimmten Port&Client weitergeleitet werden, ist der Download doch sehr mager bis hin zu null.

Lediglich der Upload lässt sich nicht so leicht verhindern.

Zitat

Also würde ich schauen welchen eingehenden TCP-Port auf dem Rechner freigeben ist und diesen auf dem Router sperren,
Imho der falsche Ansatz.

Auf dem Router sollte generell die Firewall aktiv sein und per default keinerlei Portforwarding stattfinden. Benötigt man eine Weiterleitung, so wird diese explizit freigeschaltet- ansonsten: kein Verkehr von außen zum LAN hin zulassen. denn sonst läufst Du ständig den Einstellungen, die im P2P-Client verändert werden, hinterher.

Falls vorhanden, schalte am Router UPnP (Universal Plug and Play) aus. Auzureus könnte darüber dem Router automatisch seine verwendeten Ports übermitteln
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: