Netzwerkkarte für DSL, aber gelegentlich auch LAN

#0
22.04.2007, 11:04
Member

Beiträge: 45
#1 Hi,

ich suche eine Netzwerkkarte welche ich für DSL nutzen kann (wo ein externes Modem drankommt) und welche ich aber auch gelegentlich für´s LAN benutzen kann. Welcher Chipsatz ist momentan empfehlenswert?

Ich habe hier: ebay.de Link eine recht günstigte Karte mit Realtek RTL8169S -Chipsatz.

Wäre die o.k.? Bei uns vor Ort beim Händler kostet eine Noname-NIC 19,90€! Da ist es günstiger über ebay zu bestellen. Da bin ich bei 5,90€ + 7,90€ bei 13,80€. Also Netzwerkkarte + Versandkosten.

Oder habt ihr einen anderen Vorschlag?

Pascal
Seitenanfang Seitenende
22.04.2007, 11:27
Member

Beiträge: 896
#2 Hallo


Realtek ist billger Mist.


Nimm lieber eine NIC von Intel, IntelPro100.


Eine 100MB Karte reicht ja völlig und die Intel bekommst du locker für 5-7€
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
22.04.2007, 12:24
Member

Beiträge: 93
#3 Ich denke im Grunde ist es wurst. Die Netzwerkkarten machen alle das selbe.
Irgend eine gängige Karte für paar Euro macht genau das was du erwartest - Daten-Pakete transportieren. ;-)
Ich würd aber eher bei www.arlt.com oder www.alternate.de oder www.km-elektronik.de kaufen, oder einen entsprechenden Laden in deiner Nähe aufsuchen. Die sind günstig und der Umtausch ist problemlos.
Seitenanfang Seitenende
22.04.2007, 17:54
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#4

Zitat

schwedenmann postete
Hallo


Realtek ist billger Mist.


Nimm lieber eine NIC von Intel, IntelPro100.


Eine 100MB Karte reicht ja völlig und die Intel bekommst du locker für 5-7€
Stimmt Realtek ist aber auch völlig ausreichend + wird von jedem OS ohne weiteres erkannt da der Chipsatz sehr verbreitet ist.
Außerdem macht Realtek eigentlich gute Chips + Treiber - auch im sound bereich.
Der Marktführer in Sachen NICs sind die bestimmt nicht, da würde ich dann doch auf 3com setzen die waren zumindestens früher Marktführer und haben sehr gute HW produziert - ob das immer noch so ist kp, bin nicht mehr so da auf dem laufenden.
Generell kann man aber sagen man kann jede NIC für Netzwerk oder DSL nutzen (das ist ja im Grunde egal). Es gibt auch NICs mit mehr als nur einem RJ45 Connector.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
22.04.2007, 19:38
Member

Beiträge: 896
#5 Hallo

Stichwort NIC


Ich selbst nutze bei mir im LAN ausschließlich IntelPro100.

3Com, hatten zwar früher einen sehr guten Ruf, aber waren überteuert.
IntelPro100 laufen unter win wie unter Linxu ohne probs, bei realtek gibts verschieden Kernelmodule unter Linux für Intel reciht eepro100 als Modul.

Intel habe ich mir deahlab ausgesucht, da ich mal eien Test hatte, da war die IntelPro100 in Punkte datenübertragung und niedriger CPU-Belastung die beste un dbei ebay kosten die Dinger sehr wenig ujd sind imho besser als eien neue Realtek, für die man beim Händler wenigstens 15€ hinlegen muß.

Ich habe wie gesagt mehrere gebrauchte von ebay im Einsatz und die rennen ohne probs.

rein für Internet reicht nat. eine 10MB NIC völlig aus (RJ45 + BNC).
Habe ich auch noch in einem alten Testrechenr, der alte Router diene sollte (ist ne alte Realtec, bzw. longshine NL4500)
__________
Mfg
schwedenmann
Seitenanfang Seitenende
22.04.2007, 21:59
Member

Beiträge: 500
#6

Zitat

schwedenmann postete
Ich selbst nutze bei mir im LAN ausschließlich IntelPro100.

3Com, hatten zwar früher einen sehr guten Ruf, aber waren überteuert.
IntelPro100 laufen unter win wie unter Linxu ohne probs, bei realtek gibts verschieden Kernelmodule unter Linux für Intel reciht eepro100 als Modul.

Intel habe ich mir deahlab ausgesucht, da ich mal eien Test hatte, da war die IntelPro100 in Punkte datenübertragung und niedriger CPU-Belastung die beste un dbei ebay kosten die Dinger sehr wenig ujd sind imho besser als eien neue Realtek, für die man beim Händler wenigstens 15€ hinlegen muß.
Qualität hat nun mal ihren Preis.

Zitat

schwedenmann postete
rein für Internet reicht nat. eine 10MB NIC völlig aus (RJ45 + BNC).
Sollte bei einem Internetzugang unter 16 MB reichen.

Zitat

schwedenmann postete
Habe ich auch noch in einem alten Testrechenr, der alte Router diene sollte (ist ne alte Realtec, bzw. longshine NL4500)
Bekommt man sicherlich noch gebraucht. Bei neu ist der Preis wahrscheinlich jenseits von Gut und Böse

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
23.04.2007, 11:17
Member

Themenstarter

Beiträge: 45
#7 Jo, danke. Es ist so, dass ich schon eine 1000Gbit-Karte Onboard habe. Diese nutze ich fürs LAN, die andere dann für DSL (aber evlt. zwischendurch auch mal für´s LAN). Also 1000Gbit sollte es schon sein, da ich dann auch Ersatz hätte für´s LAN, falls eine Karte mal ihren Geist aufgibt. Über ebay bestell ich deshalb lieber, weil die Versandkosten geringer als bei KM-elektronik & co. sind.

Aber ich habe folgendes mal gelesen:

"Das Problem ist einzig, wenn Du IDE mit diesen 1Gb-Karten betreibst kann der
DMA diese nicht pararell bedienen. Die Quintesetz Leistungseinbussssen.. Für
mich Zuhause kein Problem. Ich würde Dir nur im Lowcost-Bereich diesen Chip
empfehlen, ansonsten gehe lieber auf Bus-Master ( einen eigen Processer )
betrieben Karten."

Woher bekommt man also solche eine Bus-Master-Gigabit-Karte - die von mir angesprochene ist bestimmt keine. Und anscheinen ist das ja sehr wichtig.

Pascal
Seitenanfang Seitenende
23.04.2007, 12:43
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#8

Zitat

"Das Problem ist einzig, wenn Du IDE mit diesen 1Gb-Karten betreibst kann der
DMA diese nicht pararell bedienen. Die Quintesetz Leistungseinbussssen.. Für
mich Zuhause kein Problem. Ich würde Dir nur im Lowcost-Bereich diesen Chip
empfehlen, ansonsten gehe lieber auf Bus-Master ( einen eigen Processer )
betrieben Karten."

Woher bekommt man also solche eine Bus-Master-Gigabit-Karte - die von mir angesprochene ist bestimmt keine. Und anscheinen ist das ja sehr wichtig.
Gar nicht, Bus-Master ist teil des IDE Bus Systems (und oft eine BIOS Einstellung?).
Mir ist entallen wofür das genau gut war, aber ich denke der da oben spricht vom res. sharing das die Karte sich die ressource vom IDE Bus teilen muss (und IDE Bus ist sowieso dämlich und langsam).
Das ist wohl eher ne Einstellungssache - hat evntl. auch damit was zu tuen ob die Karte das kompensieren kann oder nicht.
Aber sicher bin ich mir nicht.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
23.04.2007, 13:46
Member

Themenstarter

Beiträge: 45
#9 wäre dann eine PCI-Express-Karte besser?

Was bedeutet eigenglich: Kompatibel mit PCI Revision 2.1 / 2.2 / 2.3 ? Also ich habe oft die Wahl zwischen PCI Revision 2.1 & 2.2 oder halt einer Karte die auch noch 2.3 beherrscht. Ist 2.3 wesentlich schneller?

Welche Netzwerkkarte wäre denn empfehlenswert? Da gibts ja 1000Gbit für 1€ + Versandkosten. Sind die o.k.? Die beherschen sogar Busmastering. Ganz unten bei den Shops, die für 1€.

ebay Link

->diese hier z.B.: ebay Link

Die beherrsch auch PCI-Revision 2.3, viele andere nur 2.2 maixmal. Was immer das heissen mag.

Oder ist diese PCI-Express zu empfehlen? ebay Link

Pascal
Dieser Beitrag wurde am 23.04.2007 um 14:24 Uhr von Pascal1 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: