Microsoft-Spamfilter als weitere Einnahmequelle?

#0
27.02.2007, 14:14
Member

Beiträge: 60
#1 Die eMail-Adressen von Microsofts Onlinediensten MSN und Hotmail werden zukünftig mit einer zentralen Whitelist vor Spam geschützt. Soweit löblich.
Die "White List", in die nur zertifizierte E-Mail-Großversender aufgenommen werden ist natürlich nicht kostenfrei:
Für die Zertifizierung sind eine Anmelde- und eine Jahresgebühr sowie eine Kaution fällig.

Soweit ist das ganze auch von MS bestätigt.

Unbestätigte Quellen sprechen aber nun von folgendem: MS geht juristisch gegen ertappte Spammer vor, bietet aber im gleichen Zug an, dass Verfahren einzustellen wenn der Sünder Buße tut in dem er eines der besagten Zertifikate erwirbt

Da ich das jetzt schon öfter gehört habe und es auch zur Firmenpolitik der Redmond-Gang passen würde, wollte ich mal eure Meinung dazu hören
__________
there are only 10 types of people in the world: those who understand binary and those who don´t
Seitenanfang Seitenende
27.02.2007, 16:45
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#2

Zitat

Scarecrow postete
.....Da ich das jetzt schon öfter gehört habe und es auch zur Firmenpolitik der Redmond-Gang passen würde, wollte ich mal eure Meinung dazu hören...
In dem Moment da wo eine SO grosse Firma mit auf den Plan tritt.... ist IMMER Vorsicht angesagt.
Ich glaube nur das was ich sehe....

TS
Seitenanfang Seitenende
27.02.2007, 16:46
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#3 So ist das Wirtschaftsleben in der heutigen Welt ;)
besonders Emailspam ist immer noch ein gigantisches Geschäft - ich kenne "leider" einige Spamversender persönlich! ;)

mich interessiert Deine Quelle ;)

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: