Die Wahl des Anti-Virenprogramms (kleines Unternehmen)

#0
05.02.2007, 11:54
...neu hier

Beiträge: 5
#1 Hallo zusammen,
als kleiner Praktikant in einem 10-Mann Betrieb, aber dennoch "zuständig" für alles was mit der EDV hier zu tun hat, soll ich meinem Cheff ein Antivirenprogramm vorschlagen, welches wir uns zulegen. Das hört sich erst mal richtig seltsam an - ist es auch. Ich bin seit 2 Monaten hier beschäftigt und es lief seit Jahren wohl einer veraltete (2004 Version) von eTrust, der mir irgendwie ziemlich nunja "passiv" erschien.

Die Rechner hatten Macken, t.w. ratterten sie ständig ohne, dass eine Anwendung gestartet war was mich misstrauisch machte.. Ich installierte mal eben auf 2 Rechnern avast und boing 10-20 Viren/Trojaner auf einen Schlag gefunden. Das führte dann natürlich zu einem entsetzten Cheff der mich nun spontan beauftragt hat ihm ein Programm vorzuschlagen, da das von mir zu testzwecken installierte Programm eigentlich ja kommerziell nicht eingesetzt werden darf (freevers.).

Nun hab ich mich ein wenig schlau gemacht und sehe aktuell 5 Möglichkeiten:
BitDefender, Kaspersky, F-Secure und ESET nod32.

Weiss aber nicht genau, was für uns das beste sein könnte. Wir haben einen Domänencontroller am Laufen (w2000 Server) und 11 angeschlossene client-workstations + 2 Einzelplatz Notebooks. Wichtig ist, dass es den ungehinderten Ablauf des Arbeitens ermöglicht, daher nicht allzu Systemressourcen fressend (die PCs hier sind auch nicht sooo die überrenner). Aber natürlich soll auch der notwenige Schutz gegeben sein und auch preislich sollte es stimmen.

Ansich sollen laut meinen Infos sich die o.g. Scanner nicht viel nehmen - nur Support, Preis, Bedienlichkeit etc. spielen eine Rolle. Wichtig hier wäre z.B. dass man leicht Dateien vom Virenscan "befreien" kann - Alle Dateien z.B. mit Endung .igt als Beispiel - man hat hier wohl in der Vergangenheit mit einem Virenscanner Probleme gehabt, dass ein Programm "verbugt" lief, weil der Scanner wohl jeden Ablauf sofort durchsuchte...

Hat jemand einen Ratschlag für mich? Und bitte, stellt keine Fragen zu den Umständen - :ugly:

Gruß
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 12:27
Ehrenmitglied
Avatar Sabina

Beiträge: 29434
#2 Meilenwald

mein Vorschlag :
Kaspersky Internet Security 6.0
http://virus-protect.org/antivirshare.html

Zitat

Kaspersky Internet Security 6.0
Kaspersky Internet Security 6.0 bietet Rundum-Schutz vor allen Internet-Bedrohungen: Viren, Spyware, Hacker-Attacken und Spam. Die Test-Version ist 30 Tage voll funktionsfähig.
und wenn du willst, kannst du den Rechner mit den boing 10-20 Viren/Trojaner ;) hier von mir noch mal durchchecken lassen, ich poste dir die Tools, wenn du einverstanden bist.
die logs kann ich ja dann wieder loeschen, falls irgendwas kompromitierend ist.
__________
MfG Sabina

rund um die PC-Sicherheit
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 12:47
Moderator

Beiträge: 7795
#3 Ich wuerde eher auf Antivir setzen, je nachdem, wie fitt die Mitarbeiter sind. Es ist bei den Dingen, die auf Deutschland zutreffen( GEZ, 1und1 oder "telekom" Trojaner usw) bei weitem am schnellsten.

Nur hilft euch das ganze auch nicht, wenn ihr nicht ein wenig am Sicherheitskonzept arbeitet. Frage, die sich mir dabei stellt, wie sind diese Trojaner auf die Rechner gelangt. Je nachdem, was dabei herauskommt, koennte Fortinet oder Webwasher interessant sein.

Aber richtig passende Tipps kann man hier, ohne die genaue Struktur zu kennen nicht geben.
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 13:21
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 5
#4 Hallo ihr beiden und danke für eure Antworten!

@Sabina
Ja, Kaspersky ist auch mein Favorit ;)
Frage die sich mir stellt, was genau benötige ich? Ist so ein Paket Allinone-Scurity für alle PCs das richtige für diesen Betrieb hier? Wie gesagt ich bin noch nicht allzulange hier und eigentlich nur Bürokaufmann, den man wegen seiner PC-Hobbys eingestellt hat und habe generell noch nicht so den Durchblick. Ein Server, der seit Jahren läuft nur mit eTrust v7 Managing eBusiness Security und ebenso die Workstations. Der einzige hier, der noch ein wenig Ahnung wom ganzen System hat (und das auch nur sehr oberflächlich) ist mein Cheff, der aber eigentlich gar keine Zeit für die administration oder Verwaltung der Systeme hier hat. Und ich frage mich, warum nichts schlimmeres passiert ist bisher. Es lief die ganze Zeit mehr oder weniger problemlos und keiner hat nachgeschaut seitdem die Sache hier in Betrieb ist

Meinen Nachforschungen nach, gibt es ja sowohl bei Kaspersky als auch den anderen genannten (von mir) mehrere Lösungen. Speziell für Server, für Clients, für Einzelplätze und was weiss ich - Was also sollte ich nehmen? einfach über die Bank weg das von dir empfohlene allinone Paket für jeden Rechner inkl. Server?

@raman
Security Lösung... Da sagst du was ;)
Wie gesagt mach ich aktuell mehr oder weniger ein Hobby zum Beruf und bin mir selbst nicht sicher, was genau eine rundum Security-Lösung ist. Du empfiehlst mit ja AntiVir, soweit ich weiß, ist das doch im Volksmunde eher das "privat-Haushaltsprogramm" und ist doch auch keine komplettlösun, bzw. bietet nur Schutz gegen Viren nicht aber gegen anderes Zeug wie Spyware o.Ä. (zumindest meine ich das kürzlich gelesen zu haben, deswegen viel damals meine Wahl auch auf Avast was da rundum mehr zu bieten haben soll).
Vom Scannen selbst bekommt Antivir ja oft gute Noten, genauso sieht es ja nun mittlerweile auch mit der Handhabung aus - die Frage ist nur, kann das eine Endlösung sein, wenn man bedenkt, dass der Laden hier Jahre lang ohne Aufsicht lief? Ich denke, hier wäre eine etwas "gehobenere" Lösung sinnvoller - Wenn mein Cheff dann jemanden hat, der er zur Not mal anrufen kann, Lizensen die jährlich geupdatet werden müssen (Zieht die Aufmerksamkeit auf sich und man vergisst die Sache nicht einfach ;)) und das ganze dann auch noch benutzerfreundlich und sehr sicher abläuft...

Hoffe auf weitere Antworten
Gruß
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 13:28
Ehrenmitglied
Avatar Sabina

Beiträge: 29434
#5
Wir haben einen Domänencontroller am Laufen (w2000 Server) und 11 angeschlossene client-workstations + 2 Einzelplatz Notebooks.


ich weiss nicht, ob die (25) das minimum oder maximum an Windows Workstations sind...........
das muesste man ueber kaspersky in Erfahrung bringen.

Zitat

Antivirus Software und mehr für kleine und mittlere Unternehmen
http://www.kaspersky.com/de/downloads?chapter=146440558
Kaspersky Anti-Virus für Windows Workstations (25) und Windows Datei Server (1)
Version 5.0 schützt Ihre individuellen PCs gegen das Eindringen schädlicher Programme ins Unternehmens-Netzwerk. Windows Datei-Server gewährt Sicherheit gegen Viren für Server, die unter dem Betriebssystem Windows laufen und bietet verlässlichen Schutz gegen Malware.
wir gesagt, willst du den Hauptrechner durchchecken ?
Sag Bescheid.

___________

Sicherheitskonzepte beginnen bei eingeschraenkten Benutzerkonten ;)
http://virus-protect.org/administrator.html
und mit dem Erstellen von Backups, dass man bei Bedarf ein sauberes Image zurueckspielen kann.
http://virus-protect.org/ntbackup.html
__________
MfG Sabina

rund um die PC-Sicherheit
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 13:54
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 5
#6 Danke Sabina!
Bzgl. deines Angebotes: Ich bin selbst leider wie gesagt nur der Praktikant, der alles richten muss (Microsoft sei dank hab ich auch ständig zu tun) ;) Ob mein Cheff zustimmt, weiss ich nicht - ich würde dich sofort durchscannen lassen aber ich nehme an, er wird da niemanden ranlassen. Zudem er da auch die meiste Zeit dran arbeitet und ich froh bin, wenn ich in der Mittagspause selbst mal an den Rechner kann um eventuelle Updates und co zu installlieren.

Ich werd ihn mal in einer ruhigen Minute im Laufe des Tages drauf ansprechen, wenn ich das ok habe geb ich dir bescheid ;)
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 14:01
Ehrenmitglied
Avatar Sabina

Beiträge: 29434
#7 erkundige dich also bei kaspersky, was Antivirus Software und mehr für kleine und mittlere Unternehmen betrifft ;)
__________
MfG Sabina

rund um die PC-Sicherheit
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 14:19
Moderator

Beiträge: 7795
#8 Kaspersky ist auf manchen Rechnern eine ziemliche "Spassbremse", aber wenn ihr alle Rechner mit (ziemlich) gleicher Ausstattung fahrt, kann man das auf einem Rechner durchtesten.

Antivir war damals eigentlich nur fuer Firmen gedacht. Firmenloesungen und workstationversionen haben sie ja eh.

Aber wie gesagt, das sollte sich ein Fachmann vor Ort ansehen. Bei 10-15 Einzelplatzrechnern sollte man schon eine Zentrale Verwaltung der Programme anstreben...
__________
MfG Ralf
SEO-Spam Hunter
Seitenanfang Seitenende
05.02.2007, 14:23
Moderator
Avatar hevtig

Beiträge: 2307
#9 Hallo Meilenwald,

zur Liste der möglichen Virenscanner würde ich noch TrendMicro und Norman nehmen. Diese sind ebenfalls für den Unternehmenseinsatz gedacht und haben eine zentrale Managementkonsole. Ich habe beide im Einsatz und hätte dort ein gutes Gefühl ;)

Was die Trojaner / Spyware angeht, so könnte man sowas zukünftig vermeiden, wenn man evtl. schärfere Sicherheitseinstellungen im Browser einstellt (der IE läßt sich ziemlich gut über GPO einstellen und der User kann nichts verstellen, wenn man das möchte).
- keine Adminrechte für User
- Evtl. einen Proxy mit Whitelist nutzen, d.h. User können nur auf vorher festgelegten Seiten surfen!
- Emailfilter (SPAM / Viren etc.)
- keine Nutzung der Notebooks zu Hause über das eigene DSL, sondern nur über VPN über den Proxy

Das alles kann man natürlich vor Ort besser entscheiden, was denn wirklich angemessen wäre. ;)
__________
Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage??
Sag NEIN zu HD+/CI+ - boykottiert die Etablierung von HD+/CI+!
Seitenanfang Seitenende
07.02.2007, 08:40
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 5
#10 Hallo nochmal und danke für die weiteren Tips. Nun, was soll ich sagen?
Ich habe mit 5 Herstellern (Kaspersky, F-Secure, BitDefender, Trend Micro und Norman telefonisch Kontakt aufgenommen und mir Angebote schicken lassen. Die haben meinen Cheff (wegen des Preises :ugly;) nicht überzeugen können und so verbleiben wir beim neuen alten eTrust, was dann wieder eine Generation vergessen im Hintergrund läuft.

Nunja, was soll's, irgendwann, wenn ich nicht mehr hier bin, bekommen sie ja vielleicht die richtige Rechnung;)

Gruß
Seitenanfang Seitenende
13.02.2007, 17:45
Member
Avatar undoreal

Beiträge: 34
#11 Hallo auch.

Als ich deinen Thread gelesen habe war ich zu erst sofort bei Kaspersky.
Mein absoluter TOP Favorit wenn es um AntiVirSoft geht! Keine Frage.
Grosses ABER: Wenn du ein Prog moechtest das:
1. Meiner Kenntnis nach die hoechste erkennungsrate hat,
2. Super wenig Systemresourcen benoetigt,
3. Gut im Netzwerk funktioniert,
4. Nur vom Admin konfiguriert, per Fernwartung aktuallisiert werden sollte, der einzelne Arbeitsplatz nichts vom Prog merkt und
5. super Moeglichkeiten bietet nur bestimmt Dateien zu durchsuchen

dann rate ich dir zu eScan! -> http://www.microworld.de/small_medium_enterprise/sme.asp

Mensch, ich sollte Internetwerbungen schreiben.. *gg*

Schoenen Gruss Undoreal
__________
.
Gruß: Undoreal =>Bestes Anti-Viren Prog||Dateien suchen+finden||
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: