nmapfehler nach install von ippp0

#0
10.01.2003, 15:01
Thomas
zu Gast
#1 Ich habe auf meinem Suse-Linux-Rechner (8.0) vor ein paar Tagen ein AVM-Fritzkarte eingebaut und über yast2 einen internetzugang konfiguriert. Hat auch alles anstandslos gekplappt nur seit dieser Zeit bringt nmap folgender Fehler:

nmap localhost
Failed to find interface ippp0 mentioned in /proc/net/route

Ich habe mich schon dumm und dappig gesucht und habe keine Ahnung warum nmap diese Fehler auf einmal bringt.
Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen bevor ich noch verzweifle?!

Vielen Dank im voraus
Thomas
Seitenanfang Seitenende
11.01.2003, 08:26
Ehrenmitglied

Beiträge: 831
#2 versuch mal "nmap 127.0.0.1"
danach gehe ins nmap-verzeichniss
bei mir wäre das
/usr/local/nmap 3.0.0/nmap 127.0.0.1

cat /etc/hosts ;cat /etc/hostname

ifconfig

und poste die ergebnisse

http://board.protecus.de/t2216.htm

Zitat


Netzwerk
dip Einwähl-IP Verbindung aufbauen
gdc Verwaltung des gateD-Router
ifconfig Verwaltung von Netzwerkschnittstellen
ipchains Firewall Ipchains verwalten
iptables Firewall Iptables verwalten
named Übersetzung zw. Domainnamen und IPadressen
netstat Zustand des Netzwerks (Verbindungen)
route Verwaltung der Routingtabelle
routeD Routing-Tabellen dynamisch aktualisieren
ruuptime Uptime eines Entfernen Systems erfahren
rwho Eingeloggte User in einem Entferntem System erfahren
traceroute Steckenverfolgung des Wegs zw. deinem und dem entferntem Rechner
ping selbsterklärend


btw: ich stelle bald ein kleines update für tcp/ip befehle hoch

mfg p2k
__________
http://linux.regionnet.de/ - http://www.pf-lug.de/ - http://www.4logistic.de/ - http://www.pfenz.de
Seitenanfang Seitenende
11.01.2003, 12:04
Thomas
zu Gast

Themenstarter
#3 Zuerst einmal vielen Dank für Deine Antwort.
Ich habe Linux erst seit 3 Wochen - bin also noch absoluter Neuling - aber
je mehr ich mich mit Linux beschäftige um so begeisterter bin ich von linux.
Gott-sei-Dank gibt es solche Foren wo auch Neueinsteigern geholfen wird!
Aber jetzt zu den gewünschten Daten von meiner Kiste:


nmap 127.0.0.1 bringt die selbe Meldung

Ein Verzeichnis nmap habe ich unter /usr/share/nmap gefunden
In dem Verzeichnis sind folgende files vorhanden

nmap-os-fingerprints
nmap-protocols
nmap rpc
nmap-services


/etc/hosts
------------------
127.0.0.1 localhost loopback
192.168.0.20 mail.max-bail.de

# special ipv6 adresses
:: 1 localhost ipv6-localhost ipv6-loopback
fe00::0 ipv6-localnet
ff00::0 ipv6-mcastprefix
ff02::1 ipv6-allnodes
ff02::2 ipv6-allrouters
ff02::3 ipv6-allhosts

/etc/HOSTNAME
------------------
mail.max-bail.de


ifconfig
------------------
eth0 Link encap: Ethernet HWaddr: 00:10:5A:A0:F4:FA
inet addr: 192.168.0.20 BCast: 192.168.0.255 Mask: 255.255.255.0
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU: 1500 Metric:1
RX packets: 39 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets: 21 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
collisions: 0 txquellen: 100
RX bytes: 4939 ( 4.8 kb ) TX bytes: 1659 ( 1.6 kb )
interrupt: 10 Baseadress: 0xb800

ipp0 Link encap: Point-to-Point Protocoll
UP POINTTOPOINT RUNNING NOARP MTU: 1500 Metric: 1
RX packets: 0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets: 0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions: 0 txquellen: 30
RX bytes : 0 ( 0.0 b ) TX bytes: 0 ( 0.0 b )
interrupt: 10 Baseadress: 0xb800

l0 Link encap: Local Loopback
inet addr: 127.0.0.1 Mask: 255.0.0.0
UP LOOPBACK RUNNING MTU: 16436 Metric:1
RX packets: 2 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets: 2 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions: 0 txquellen: 0
RX bytes : 196 ( 196.0 b ) TX bytes: 196 ( 196.0 b )

Gruss Thomas
Seitenanfang Seitenende
11.01.2003, 12:37
Ehrenmitglied

Beiträge: 831
#4 Installiere mal die Neue Nmap-Version

Zitat


Installation
Downloade von http://www.nmap.org die neuste Version des Stabilen Nmap´s.
-> wget http://download.insecure.org/nmap/dist/nmap-3.00.tgz # Direkte Download der 3.00
oder
-> lynx http://www.insecure.org/nmap/nmap_download.html # Und dort das Aktuelle Stable auswählen

Nun Entpacken und Verschieben wir Nmap

-> mv nmap*.t*z /usr/local/
-> cd /usr/local/
-> gunzip nmap*.*z
-> tar -xvf nmap*.tar
-> cd nmap*

Und installieren es zuletzt

-> ./configure
-> make
[spätestens jetzt benötigen wir rootrechte ( -> su )]
-> make install

Nmap ist nun installiert :;)

3.)Nmap sagt mir "requires root privileges".
Diverse Parameter wie -O benötigen Rootrechte.
Willst du nun aber nicht mit root, sondern mit einem anderen User scannen, kannst du ein SUID flag setze.
Dieses Erlaubt einem User eine bestimmte Datei mit Rechten des Besitzers auszuführen.
Beachte aber, das dies dann jeder User kann, der auf deinem System einen Account hat.

-> chmod 4751 /usr/local/nmap-3.*/nmap

-> chmod 0751 /usr/local/nmap-3.*/nmap # So entfernst du das SUID-Flag



quelle : selbstgeschriebener Text ;)

mfg p2k
__________
http://linux.regionnet.de/ - http://www.pf-lug.de/ - http://www.4logistic.de/ - http://www.pfenz.de
Seitenanfang Seitenende
11.01.2003, 16:09
Thomas
zu Gast

Themenstarter
#5 nmap Version 3.00 habe ich installiert, der Fehler bei

nmap 127.0.0.1

kommt leider immer noch. Krieg so langsam die Krise!
Seitenanfang Seitenende
11.01.2003, 17:40
Ehrenmitglied

Beiträge: 831
#6 lsmode
zeigt dir welche module geladen sind.
cat /proc/net/route

mal am rande

funzt dein netzwerk?
__________
http://linux.regionnet.de/ - http://www.pf-lug.de/ - http://www.4logistic.de/ - http://www.pfenz.de
Seitenanfang Seitenende
11.01.2003, 18:56
Thomas
zu Gast

Themenstarter
#7 cat /proc/net/route
------------------------
eth0 0000A8C0 00000000 0001 0 0 0 00FFFFFF 40 0 0
ippp0 00000000 00000000 0001 0 0 0 00000000 40 0 0

lsmod
------------------------
vfat 0 (autoclean)
fat 0 (autoclean) [vfat]
nls_iso8859-1 0 (autoclean)
joydev 0 (unused)
evdev 0 (unused)
input 0 [joy_dev evdev]
usb-uhci 0 (unused)
usbcore 0 [usb-uhci]
3c59x 1
hisax 3
isdn 4 [hisax]
slhc 1 [isdn]
isa-pnp 0 [hisax]
reiserfs 1

Was die Netzfunktionen anbelangt hab ich keine Störungen feststellen können.
Ping klappt sowohl von Linux nach WIN und umgekehrt. Auch interner Mailversand
von WIN-PC über Outlook Express (postfix, cyrus imap+pop3) klappt anstandslos.

Auch Telnet auf die Ports 25 und 143 funzt sowohl von der Linuxkiste als auch
vom Win-PC.

Komisch erscheint mir nur, dass der Routen-Eintrag für lo nach jedem Neustart
nicht mehr vorhanden ist. Daran kann es aber meiner Meinung nach nicht liegen,
da der Fehler auch mit eingetragener lo auftritt.

Auf jedenfall vielen Dank für Deine bisherige Mühe
Wünsch Dir noch einen schönen Abend
Thomas
Seitenanfang Seitenende
11.01.2003, 19:15
Ehrenmitglied

Beiträge: 831
#8 lo ist dort nie eingetragen

ping 127.0.0.1
nmap 127.0.0.1 -sP
__________
http://linux.regionnet.de/ - http://www.pf-lug.de/ - http://www.4logistic.de/ - http://www.pfenz.de
Seitenanfang Seitenende
12.01.2003, 12:52
Thomas
zu Gast

Themenstarter
#9 ping 127.0.0.1 klappt anstandlos! Auch der Ping von dem win-pc (192.168.0.1) auf den linuxrechner klappt sowohl über die ip 192.168.0.20 wie auch über die domain mail.max-bail.de.

ich kann auch vom Linuxrechner den win-pc (192.168.0.1) anstandslos anpingen. Rechner meldet sich

Nachstehend die vom ping 127.0.0.1 gemeldeten Daten:
PING 127.0.0.1 (127.0.0.1) from 127.0.0.1 : 56(84) bytes of data
64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=1 ttl=255 time=0.151 ms
64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=2 ttl=255 time=0.032 ms
64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=3 ttl=255 time=0.047 ms
64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=4 ttl=255 time=0.031 ms
64 bytes from 127.0.0.1: icmp_seq=5 ttl=255 time=0.032 ms
usw

6 packets transmittes, 6 received, 0% loss time 5046 ms
rtt min/arg/max/mdev = 0.031/0.054/0.151/0.043ms

nmap 127.0.0.1 -sP bringt auf dem linuxrechner den gleichen Fehler!
Failed to find interface ippp0 mentioned in /proc/net/route

Ich habe mal zum Test noch ein traceroute auf 127.0.0.1, auf 192.168.0.20 und auf mail.max-bail.de laufen lassen. Auch diese klappt anstandlos!

traceroute 127.0.0.1
---------------------
traceroute to 127.0.0.1 (127.0.0.1) 30 hops max, 40 byte packets
1 localhost (127.0.0.1) 0ms 0ms 0ms

traceroute 192.168.0.20
---------------------
traceroute to 192.168.0.20 (192.168.0.20) 30 hops max, 40 byte packets
1 mail.max-bail.de (192.168.0.20) 0ms 0ms 0ms

Ich versteh die Welt nicht mehr, warum ausgerechnet nmap diesen Fehler bringt! Fällt Dir dazu noch etwas ein?
Seitenanfang Seitenende
12.01.2003, 14:14
Ehrenmitglied

Beiträge: 831
#10 Bei deinem Nmap stimmt was nicht

weil nmap -sP und ping sind identisch

deinstalliere nmap und installiere es nach (rpm)
__________
http://linux.regionnet.de/ - http://www.pf-lug.de/ - http://www.4logistic.de/ - http://www.pfenz.de
Seitenanfang Seitenende
12.01.2003, 17:17
Thomas
zu Gast

Themenstarter
#11 Bin ich mir noch so ganz sicher ob es wirklich an nmap liegt aber ich werde es wie von Dir vorgeschlagen nochmal deinstallieren und mal die rpm-version downloaden und installieren.

Bin da noch auf einen Befehl gestossen der eine Menge an Sys-Aufrufen ausgibt.

strace nmap localhost

Man kann zumindest mal erkennen welche Files alle geöffnet werden. Ganz zum Schluss wird bei mir dann auch nach dem Öffnen und Lesen der /proc/net/route genau dieser Fehler ausgegeben. Sieht heftig aus was strace so ausgibt aber vielleicht komme ich da ja weiter.

Für Deine viele Mühe möchte ich mich ganz, ganz herzlich bei Dir bedanken. Vor allem auch für die jeweils verdammt schnellen und kompetenten Antworten!!! Nochmals vielen Dank!!!!!!!
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: