Sicheres Löschen von Dateien - Wie verhält es sich?

#0
19.06.2009, 21:38
...neu hier

Beiträge: 4
#1 Ich hab mal gelesen, dass es wenig Sinn macht, lediglich die sensible Datei zu löschen. Stattdessen sollte der gesamte freie Speicherplatz überschrieben werden, nachdem die Datei über normalem Wege gelöscht wurde. Zudem soll es auch eine Alternative sein, einfach das gesamte Medium (HDD/USB) zu verschlüsseln, was das Problem und das sichere Überschreiben sensibler Daten, überflüssig machen würde.

Jetzt die Frage: Stimmt das so eigentlich?
Seitenanfang Seitenende
19.06.2009, 23:29
Member

Beiträge: 3306
#2 Ist so weit richtig als eine Datei beim "Löschen" nicht wirklich entfernt wird sondern lediglich der Speicherbereich als frei markiert. Wirklich überschrieben wird der Speicher unter Umständen erst wesentlich später, wenn andere Daten an der Stelle gespeichert werden. Das Überschreiben des freien Speichers macht also durchaus Sinn.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
20.06.2009, 11:46
...neu hier

Themenstarter

Beiträge: 4
#3

Zitat

asdrubael postete
Ist so weit richtig als eine Datei beim "Löschen" nicht wirklich entfernt wird sondern lediglich der Speicherbereich als frei markiert.
Ich meinte natürlich, selbst wenn man die Datei auch sicher überschreibt mit entsprechenden Tools.
Seitenanfang Seitenende
20.06.2009, 11:59
Member
Avatar Xeper

Beiträge: 5289
#4

Zitat

Jetzt die Frage: Stimmt das so eigentlich?
Zu deiner Frage, dass ist Dateisystem abhängig!
Bei NTFS ist das so, ja.
Daher können gelöschte Dateien auch leicht zurückgeholt werden wenn der Bereich nicht zu oft überschrieben wurde.

Zitat

Ist so weit richtig als eine Datei beim "Löschen" nicht wirklich entfernt wird sondern lediglich der Speicherbereich als frei markiert.
Da möchte ich nochmal darauf hinweisen das ist Dateisystem abhängig, bei ext2/3 auch so ähnlich bei XFS oder ext4 schon nicht mehr.
Die Daten gehen sofort verloren und Rekonstruktion ist so gut wie nicht mehr möglich.
__________
E-Mail: therion at ninth-art dot de
IRC: megatherion @ Freenode
Seitenanfang Seitenende
02.07.2009, 00:44
...neu hier

Beiträge: 4
#5 Hi,
was willst Du machen, bzw. was willst Du verhindern?

Die Frage ist natürlich, was sensible Daten sind. Evtl weißt Du auch gar nicht, wo Deine sensiblen Daten (in temp-files, in log-files usw.) noch rumfliegen.

Wenn Du also eine Platte ausmustern willst, dann lohnt es sich schon, alles zu überschreiben.
Bei einer modernen Platte reicht es nach heutiger Erkenntniss sogar nur einmal zu überschreiben, was an der Schreibdicht der Spuren liegt.
Früher empfahl es sich 35 mal zu überschreiben, weil so wahnsinnig viel Abstand zwischen den spuren war. Heute kratzt der Schreibkopf wenn er über Spur N fährt auch die Spur N-1 und N+1...

schönen Gruß
Cornelius
Seitenanfang Seitenende
05.07.2009, 02:37
Member

Beiträge: 176
#6 Verschlüsselung ist in der Tat ein hervorragender Schutz gegen praktisch alle Angriffszenarien gegen gefühlvolle Daten. Mache eine Vollverschlüsselung deiner Systempartition und du kannst die Platte verkaufen, ohne sie zu löschen, denn für jemanden, der das Passwort nicht kennt, ist diese platte nur eine Ansammlung von zufallszahlen.

Ich empfehle TrueCrypt. Verschlüsselt alles und sichert dich ab gegen Verlust und physikalischen Zugriff. Hast du daten auf der Platte, die dein Intimleben berühren und die niemand sehen darf, so könnte jeder Einbrecher, der die Festplatte mitnimmt, diese einsehen. Davor schütz dich TrueCrypt.
__________
Firefox - Sofort anonym surfen für Laien - Google Chrome anonymisiert
Homepage mit Infos zum Schutz der Privatsphäre - Klick
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren:
  • »
  • »
  • »
  • »
  • »