weitere Website Reputation & Verbraucherschutz Bewertungen auf » Webutation.net.

genlogie-Genealogie-Internetbetrug, Internetabos, Versteckte Kosten

Thema ist geschlossen!
Thema ist geschlossen!
#0
14.03.2007, 14:53
Member

Beiträge: 60
#1 Meine Herzallerliebste war ein wenig im Internet umtriebig und war auf Seiten die damit geworben haben, das wahre Alter, den genauen Todeszeitpunkt und ähnlichen Käse zu bestimmen.
Nachdem sie den Test gemacht hatte kamen etwa 14 Tage später diverse rechnungen, von 30 - 60€ ins haus geflattert, per E-Mail versteht sich die in etwa so aussahen



------------------------------------------------

Von: "genlogie.com Support"
Gesendet: 27.02.07 22:54:23
An: xxxxxxx@web.de
Betreff: Ihre Rechnungsnummer Rech-GEN-744869

Sehr geehrte Frau Anke xxxxxxx

wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und hoffen, Sie waren mit unserer Dienstleistung aus der Bestellung für genlogie.com vom 2007-02-08 (mit der IP 84.63.235.176) zufrieden.


Wir erlauben uns daher, Ihnen für die Bereitstellung unserer Dienstleistung unser Entgelt in Rechnung zu stellen.

Bitte überweisen Sie den Betrag in Höhe von 60,00 Euro innerhalb von 7 Tagen auf das angegebene Konto:

Zahlungsempfänger: Internet Service AG
Kontonummer: 659 533 073
Bankleitzahl: 700 202 70
Kreditinstitut: Hypovereinsbank
Verwendungszweck: GEN-744869/829081

Betrag: 60,00 Euro

------------------------------------------------
IBAN: DE40 7002 0270 0659 5330 73
SWIFT-BIC: HYVEDEMMXXX
------------------------------------------------


Bei Rückfragen oder Beanstandungen zur Rechnung kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an service@genlogie.com oder telefonisch unter 00 42 36 63 90 39 26.

Im Anhang finden Sie die Rechnung im Originalformat auf unserem Briefpapier. Sie benötigen den Adobe Acrobat Reader, um sich die Rechnung anschauen zu können. Diesen können Sie unter http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html downloaden.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Genlogie Support-Team


Internet Service AG
Blegistrasse 1
6343 Rotkreuz
Schweiz

Email: service@genlogie.com
Telefon: 00 42 36 63 90 39 26
Telefax: 00 42 36 63 90 39 25
Die telefonische Kundenbetreuung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 - 17 Uhr (ausser feiertags) erreichbar.
------------------------------------




Nachdem ich herzlich gelacht habe, habe ich mir die Seite mal angeschaut. Dort findet sich Folgender Hinweis unter einem Buton, der da heißt "Infos abrufen":


[...] Durch Betätigung des Button "Infos abrufen" beauftragen Sie Genlogie.com für fünf euro im Monat, einen 12 Monats Zugang zur Genlogie.com - Datenbank freizuschalten.
Ich habe nochmal herzlich gelacht und folgendes im Netz gefunden, für alle die etwas ähnliches erlebt haben oder noch werden:


Nachstehendes Urteil vom Münchner Amtsgericht ist rechtskräftig.
Dieser Fall ist auch auf genealogie.de anwendbar.


Versteckte Kosten auf Internetseiten müssen nicht gezahlt werden


Amtsgericht München veröffentlicht entsprechendes Urteil

Wenn auf Internetseiten die Zahlungspflicht für dort angebotene Leistungen versteckt ist, kann der Kunde mit Erfolg dagegen vorgehen. Das Amtsgericht München wies in einem heute veröffentlichten Urteil die Klage der Betreiberin einer solchen Internetseite zurück (AZ: 161 C 23695/06). Eine Frau hatte dort ihre Lebenserwartung berechnen lassen und war davon ausgegangen, dass der Service über Werbung finanziert wird. Der Hinweis, dass die Erstellung der Analyse 30 Euro kostet, stand erst unterhalb des Anmeldebuttons und konnte so nach Ansicht des Gerichts übersehen werden. Auch genüge es nicht, die Zahlungspflicht in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen anzusprechen. Die Kundin hatte zwar angeklickt, dass sie die Geschäftsbedingungen akzeptiere. Doch die Richterin entschied, dass man nicht damit rechnen müsse, dass hier versteckt auf die Zahlungspflicht hingewiesen wird. Das Urteil ist rechtskräftig.

Autor: ddp / Marie-Anne Winter - winter(at)teltarif.de


URL dieses Artikels: http://www.teltarif.de/arch/2007/kw08/s24978.html


Also einfach der Rechnung widersprechen unter Berufung auf das folgende urteil und dann ist meistens schon Ruhe.

Habe allerdings auch schon gelesen, dass schlichtes Ignorieren der Mahnungen ausreicht und nach der letzten mahnung keine Weiteren Schritte mehr erfolgt sind.
__________
there are only 10 types of people in the world: those who understand binary and those who don´t
Seitenanfang Seitenende
14.03.2007, 15:15
Member
Avatar TurnRstereO

Beiträge: 1539
#2 Ich mag sowas gar nicht mehr hören.
Wer sich irgendwo im Netz auf irgendwelchen ominösen Seiten anmeldet (mit Name und Adresse und e-mail usw.) und dann noch denkt das ist alles umsonst, dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen.

Ich hoffe Ihr habt draus gelernt (bzw. deine Holde) und zieht die Konsequenzen draus.

Ansonsten würde ich diese "Rechnung" nicht einfach ignorieren, sondern schon formgerecht darauf antworten, es sollen schon die dollsten Sachen (Geldeintreiber usw.) passiert sein.

Siehe dazu auch http://wiki.genealogy.net/wiki/Genealogie.de.
Da gibt es einen Link zu nem Musterbrief.

In diesem Sinne

TS
Seitenanfang Seitenende
14.03.2007, 15:20
Member

Themenstarter

Beiträge: 60
#3 Also ich fand es lustig. Hatte bisher zwar davon gehört, aber noch nie so einen Unfug live gesehen.
Naja die arbeiten wohl nach dem Prinzip: wenn einer von 100 dumm genug ist zu bezahlen hat es sich gelohnt.
__________
there are only 10 types of people in the world: those who understand binary and those who don´t
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 00:53
...neu hier

Beiträge: 6
#4 hallo

ich bin eine von den 100 dummen, die narürlich auf die email geantowrtet hat und auch prompt die 59, oo Euro überwiesen hat.
ich hab das alles in dne angegeben zeitraum gemacht und einfach nur die kontonr. usw. kopiert und verschickt. jetzt haben die mir geschrieben dass noch keine kontoüberweisung eingagenen ist und ob ich eine kopie von dem kontoauszug an sie schicke.
ich weiss ja dass es betrug ist, also, soll ich trotzdem nicht mehr darauf antworten? vor allem, weil sie andauernd mit nem inkasso verfahren und so was "drohen". da ich bis juli im ausland bin, kann ihc bis auf internet nich viel tun, und hab auch echt keine lust 3 euro oder so für ihre komische hotline auszugeben. 60 euro zu "vergeben" reicht mir schon genug.
also, soll ich das jetzt alles ignorieren???
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 09:54
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#5 Unangenehm genug für Dich, dass Du hier Geld liegen gelassen hast. Allen weitern Forderungen solcher Firmen sollte man nicht nachkommen. Keine derer Aussagen ist in meinen Augen vertrauenswürdig. Auch nicht die eines Inkassoverfahrens. Im Zweifelsfalle könntest Du ja nachweisen, dass Du bezahlt hast, aber das behalte einfach für Dich ;).

Was die Drohungen jeglicher Art anbelangt.
Diese Firmen sind auf schnelles Geld aus, nicht auf langwiriege Gerichtsverfahren und evtl. noch Prozesskosten. Ich kann mir vorstellen, dass sie auf Grund ihrer Machenschaften sich kaum aus ihren Wänden heraustrauen um sich an die Justiz zu wenden, denn dann würde man u.U. auch ihr Vorgehen weiters beleuchten.
Wer bei deren Drohungen nicht gleich einknickt, hat eigentlich schon gewonnen.
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 14:01
...neu hier

Beiträge: 6
#6 Danke für die schnelle Antwort... Ich bin echt ein bisschen hilflos... 18 jahre und dann reite ich mich in so ne Schei... rein - meine eltern würden nur den kopf schütteln... ;)
ich hab mal die 3 emails (die ich teilweise doppelt geschickt bekommen habe) hier eingefügt...vielleicht sind noch mehr leute der meinung von joschi?
ich werde dann wohl die emails von den ignorieren.
ansonsten hoffe ich, dass noch mehr von den einer-von-100-dummen den forumeintrag liest...

Fri, 30 Mar 2007 16:56:30 +0200

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Ihre Anmeldung vom 10.12.2006 vorliegen. Sie haben eine
Anmeldungsbestätigung erhalten und nicht von Ihrem 14-tägigem
Widerrufsrecht
Gebrauch gemacht. Somit ist der Vertrag abgeschlossen und wirksam.

Infolgedessen bitten wir sie noch einmal den Betrag im angegebenen
Zeitraum zu
begleichen, da wir den Fall ansonsten dem Inkasso übergeben werden.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Genlogie Support-Team



Sat, 31 Mar 2007 10:05:27 +0200

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider konnten wir noch keinen Zahlungseingang feststellen, bitte
senden Sie
uns eine Kopie des Kontoauszuges zur Überprüfung zu.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Genlogie Support-Team


Sat, 31 Mar 2007 09:58:06 +0200

Sehr geehrte Frau xxx,

wir haben Ihre Kündigung erhalten. Hiermit bestätigen wir Ihnen die
Beendigung Ihrer Teilnahme an unserem Programm genlogie.com zum
10.12.2007.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Genlogie Support-Team
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 17:44
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#7 Hallo,

leider kenne ich einige Betreiber dieser verflixten Abzock Seiten mit den versteckten Kosten in den AGB persönlich.

Ihr Ziel ist es unter einer Schweizer AG versteckt Leute mit Inkasso Mahnungen einzuschüchtern und haben damit tatsächlich eine Erfolgsquote von um die 20%

siehe hier müssen solche Rechnungen nicht bezahlt werden
http://www.gulli.com/news/ag-muenchen-versteckte-kosten-2007-02-19/

mehr Informationen:
http://www.heute.de/ZDFmediathek/inhalt/5/0,4070,4361925-6,00.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/86812

laßt Euch durch Inkasso Firmen nicht einschüchtern, die schicken zwar automatisiert eine Mahnung nach der anderen (mit bedrohlichen Texten), Verbrauchernschützern ist allerdings bisher nicht bekannt das irgendeine dieser Pseudo Inkasso Firmen die Vollstreckung versucht hat.

sucht mal nach Google nach den Seiten auf die Ihr reingefallen seit, die Verbraucherschutzforen sind voll damit mit Ratschlägen und anderen geschädigten!

Mein Tipp: entspannt Rechnung zerknüllen und wegwerfen - niemals zahlen!
falls Euch unwohl ist wendet Euch bitte an die Verbraucherschutzzentralen!

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
31.03.2007, 20:38
Member

Beiträge: 500
#8

Zitat

Laserpointa postete
Hallo,

leider kenne ich einige Betreiber dieser verflixten Abzock Seiten mit den versteckten Kosten in den AGB persönlich.

Ihr Ziel ist es unter einer Schweizer AG versteckt Leute mit Inkasso Mahnungen einzuschüchtern und haben damit tatsächlich eine Erfolgsquote von um die 20%


Greetz Lp
@All
Hier mal die gesamte Breitseite. Dort ist alles vertreten. Von A bis Z. Man findet zu jedem Betrug jeden Täter.
http://forum.computerbetrug.de/
Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
01.04.2007, 21:13
...neu hier

Beiträge: 6
#9 ich hab jetzt in den letzten tagen nichts mehr unternommen. heute kam das diese email, die ich doch sehr beunruhigend finde... soll ich weiterhin nix machen? vor allem, weil ich mich erinnern kann, dass ich nicht meine richtige adresse damals beim "anmelden" benutzt habe, da ich dachte, die würden nur werbung dort hin schicken...

Sehr geehrte xxx,

Sie haben unseren Service genlogie.com bestellt, den offenen
Rechnungsbetrag jedoch noch immer nicht beglichen. Während der Anmeldung haben
Sie uns explizit bestätigt, dass Ihnen unsere Allgemeinen
Geschäftsbedingungen bekannt sind. Über die Vertragsbedingungen und die anfallenden
Kosten waren Sie entsprechend informiert.

Trotz der Rechnung vom 2007-01-07 und der 1. Mahnung vom 2007-03-22
haben Sie noch nicht reagiert.

Da Sie mit Ihrer Bestellung / Registrierung vom 2006-12-10 21:36:50 mit
der IP ... einen rechtsgültigen Vertrag mit uns eingegangen
sind, sind wir berechtigt die Forderung unter Umständen gerichtlich
geltend zu machen.


Laut unseren Unterlagen wurden bei Ihrer Registrierung falsche Daten
angegeben. Folgende Angaben liegen uns vor:

xxx
xxx
xxx
xxx
Geburtstag: xxx

Bitte teilen Sie uns die korrekten Daten umgehend mit.


Wir erwarten innerhalb der nächsten 7 Tage eine Reaktion Ihrerseits,
ansonsten müssen wir von einem Betrugsdelikt ausgehen und gegebenenfalls
Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten.

Folgende gespeicherte Daten können wir den Ermittlungsbehörden
vorlegen:

- Registriert am 2006-12-10 21:36:50 mit der IP ...

- Anmeldung verifizert am 11.12.2006 15:35:37 mit der IP ...
in Verbindung mit der Email-Adresse: ...


- Anzahl Login auf genlogie.com: 1, letzter Login am 11.12.2006
15:35:37 mit der IP ...

-------------------------------------------------------------------------------------------

Da wir keinerlei Interesse haben, gegen Sie weitere Schritte
einzuleiten, geben wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den offenen
Rechnungsbetrag innerhalb der nächsten 10 Tage auf folgendes Konto einzuzahlen:

Betrag: 59,00 Euro - Rechnung vom 2007-01-07
Mahngebühr: 3,50 Euro - Gebühren 2. Mahnung
Bereits bezahlt: 0,00 Euro

Zahlungsempfänger: Zentrale Abrechnung I / Internetservice
Kontonummer: 159 337 750 1
Bankleitzahl: 500 101 11
Kreditinstitut: SEB Bank
Verwendungszweck: GEN-603292/636632

offener Betrag: 62,50 Euro

------------------------------------------------
IBAN: DE05 5001 0111 1593 3775 01
SWIFT-BIC: ESSEDE5FXXX
------------------------------------------------

Sollte die Zahlung nicht fristgemäß bei uns eingehen, werden wir den
Fall prüfen und gegenenfalls oben genannte Schritte einleiten.

Wichtiger Hinweis:
Sollten Sie mit absoluter Sicherheit sagen können, dass Sie Ihre Daten
niemals auf der oben genannten Internetseite eingetragen haben, teilen
Sie uns dies bitte umgehend mit. Die gegen Sie geltend gemachte
Forderung wird in diesem Fall als hinfällig betrachtet. Jedoch bitten wir Sie,
eine Strafanzeige gegen Unbekannt, mit Hilfe der bei der Anmeldung
übermittelten IP-Adresse, zu erstatten.

Wenn sich im Laufe der strafrechtlichen Ermittlungen herausstellt, dass
doch Sie der Nutzer oben genannter IP-Adresse waren, haben Sie mit
strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Zudem werden wir in einem solchen
Fall selbstverständlich weiterhin auf den Ausgleich des Gesamtbetrages
bestehen.

Sollten Sie den Betrag bereits angewiesen haben, betrachten Sie dieses
Schreiben als gegenstandslos.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Service-Center.

------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Genlogie Support-Team


Internet Service AG
Blegistrasse 1
6343 Rotkreuz
Schweiz

---------------

was soll ich jetzt machen? hay jemand von euch ebenfalls eine ähnliche email von denen bekommen?
Seitenanfang Seitenende
01.04.2007, 22:41
Member

Beiträge: 500
#10 @nina_20
Ich postete den Link nicht mal so aus Langeweile. Wenn Du bei Computerbetrug.de richtig nachgelesen hättest, wäre Dir klar geworden, dass rechtliche Beratung in Deutschland Rechtsanwälten vorbehalten ist.
Die von mir o.g. Site hatte schon mal rechtliche Probleme. Das ist dort nachzulesen.

Felix
__________
Keine Anfragen per E-Mail und PN!
Seitenanfang Seitenende
01.04.2007, 23:12
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2175
#11 @nina_20
* cool bleiben!! nicht bezahlen! Dir passiert nichts!
* Wie gesagt, es ist Deutschlandweit kein Fall bekannt, wo ein solcher Anbieter einen gerichtlichen Mahnbescheid geschickt hat.
(wäre auch nicht sehr ratsam).
Nach ein paar Briefen vom Inkassounternehmen ist Ruhe.

* laut aktuellen Presseinformationen sind versteckte Kosten in den AGB ungültig
* mehr dazu: http://www.dialerschutz.de/kostenfallen.php + http://help.orf.at/?table=79 usw.

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
02.04.2007, 07:47
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6466
#12

Zitat

Laserpointa postete
@nina_20
* cool bleiben!! nicht bezahlen! Dir passiert nichts!
Wenn ich es recht verstanden habe hat nina bereits bezahlt (und gekündigt.)

Wenn dem tatsächlich auch so ist, dann hast Du ohnehin wenig zu befürchten.
Ich frage mich, ob die standardmäßig auch die noch abmahnen, die sogar bezahlen !? Wie auch immer...die sollen Ordnung in ihre Buchhaltung bringen, Du kannst im Zweifelsfall nachweisen, dass Du bezahlt hast.
Ich für meinen Teil kann mir nicht vorstellen, dass die wegen ein paar Euro aus der Schweiz ein Verfahren anstreben würden, dessen Ausgang nicht mal so gewiss ist ;).

Was die versteckten Kosten anbelangt: einige haben bereits nachgebessert.
genlogie.com schreibt auf der ersten Seite bereits, dass ein 12-Monate-Abo à 5 Euro durch betätigen des Buttons zu Stande kommt.
__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
02.04.2007, 11:34
...neu hier

Beiträge: 2
#13 Hallo Ihr,

auch ich bin auf "Genlogie" hereingefallen. Das ist das erstemal in vier Jahren Internet, dass mir sowas passiert. Aber es ist nun mal passiert. Ich habe auch erst nach der Rechnungsstellung (60Euro für ein Jahr Mitgliedschaft) gesehen, dass auf der Seite UNTER dem Button "Informationen abrufen" steht, dass das Ganze etwas kostet.

Ich werde jetzt zunächst einmal nicht bezahlen, ermutigt durch dieses Thread hier. Es wäre nett von Euch anderen Betroffenen (Nina), wenn Ihr weiterhin schreiben würdet, wie die Sache für Euch ausgeht! Danke! Denn damit können wir uns gegenseitig Mut machen. Ich werde auch schreiben, wie es bei mir weitergeht mit Mahnungen usw.

Gruß
antarktis
Seitenanfang Seitenende
02.04.2007, 17:08
...neu hier

Beiträge: 6
#14 poste gerne was sich bei mir so ergibt. hab ja schliesslich auch genügend infos hier bekommen.
und ja - ich habe bezahlt (bin SEHR unerfahren in diesen sachen,hab mein wohnsitz derzeit im ausland und wollte nicht, dass meine eltern irgendwas von denen von mir bekommen - also hab ich gezahlt)
was mich dabei auch gewundert hat, war, dass die ja immer ihren sitz in der schweiz angegeben haben, als ich per online banking aber das geld überwiesen hab, stand dann ne bank in frankfurt da... das haben aber auch schon mehrere leute festgestellt, oder? ich kann in ein paar tagen - bei interesse - ja sonst mal posten wie genau die adresse war.
und trotz meiner bezahlung haben sie mir nur ein paar tage später geschrieben, dass kein geld auf ihrem konto angekommen ist... das haben die mir dann auch gleich 3 mal hintereinander geschickt (im abstand von 5 min.) sicher is ja sicher, ne ;)
dann haben sie mir geschrieben, dass sie meine kündigung erhalten haben.
und dann, die letzte mail, ist mit dem betreff "letzte zahlungsaufforderung". und das mit der anzeige wegen täuschung (falsche adresse) - hat sich da bei jemand en etwas ergeben, die ebenfalls die mail bekommen haben bezüglich betrug und falscher adresse? das interessiert mich nämlich am meisten.
Gruss
Nina
Seitenanfang Seitenende
03.04.2007, 00:57
...neu hier

Beiträge: 2
#15 aaaaaach ja meiner lieben freunde von genlogie.com
habe mal das selbe gemacht wie du und bekam dann auch eine selbe rechnung per mail. naja ich ignoriere das einfach
Seitenanfang Seitenende
Um auf dieses Thema zu ANTWORTEN
bitte erst » hier kostenlos registrieren!!

Folgende Themen könnten Dich auch interessieren: