iPhone zeichnet Bewegungsprofil auf -> sichtbar mit iPhone Tracker

#0
20.04.2011, 18:08
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2160
#1 Apple speichert auf dem iPhone anscheinend eine Datei mit dem Bewegungsprofil des Users (Uhrzeit + GPS Daten). Hierzu gibt es nun ein kleines Programm, welches das Bewegungsprofil ausliest und mit Datum in einer Google Maps anzeigt.

Ich hab meinen Augen nicht getraut, aber es hat sauber gezeigt, wo ich wann in der Welt gewesen bin...



Seht selbst: http://petewarden.github.com/iPhoneTracker/
Mehr dazu auch hier: http://radar.oreilly.com/2011/04/apple-location-tracking.html
oder hier: http://www.guardian.co.uk/technology/2011/apr/20/iphone-tracking-prompts-privacy-fears
oder hier: www.spreeblick.com/2011/04/20/ich-weiss-wo-dein-haus-wohnt-ios-speichert-bewegungsdaten/
oder hier: http://techcrunch.com/2011/04/20/surprise-your-iphone-is-tracking-your-every-move/

*sprachlos* Greetz Lp

Dieser Beitrag wurde am 20.04.2011 um 18:20 Uhr von Laserpointa editiert.
Seitenanfang Seitenende
21.04.2011, 15:12
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 697
#2 Hat sich die Welt etwa schon an sowas gewöhnt oder wieso ist hier kein Aufschrei.

Passt ja hervorragend mit den vielen Schnüffelapps zusammen:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/0/0,3672,8232192,00.html

Ich finde es schwerwiegend, das Apple die Datei consolidated.db nicht löscht sondern für Jahre tracken läßt.

Für gejailbreakte Phones gibt es schon eine Lösung:
http://www.macnotes.de/2011/04/21/ios-locationtracking-keine-neuigkeit-jailbreak-tool-untrackrd-bereinigt-locationdaten/
Seitenanfang Seitenende
21.04.2011, 20:57
Member

Beiträge: 3306
#3 Ich habe es gelesen, mir fehlt aber noch ein offizielles Statement von Apple zu der Sache. Ich gehe davon aus man hat sich dabei etwas gedacht, kann es abschalten und es steht auch sicher irgendwo in der 100 Seiten EULA die man abnicken muss. Ich würde vermuten das fällt eher unter Sorglosigkeit der Entwickler, als "Schnüffelabsichten". Unter anderem das "Find my iPhone" Feature dürfte so funktionieren:
http://www.apple.com/iphone/features/find-my-iphone.html

Trotzdem ist das natürlich ein starkes Stück, andererseits kommt man von außen wohl nicht auf die Datei. Wenn man sein iPhone verliert oder dort jemand Zugriff hat, hat man sicher noch ganz andere Probleme was z. B. Passwörter oder Kontakte angeht. Typischerweise liegt das ja alles völlig offen, weil es so schön komfortabel ist.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
22.04.2011, 13:31
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 697
#4 inzwischen gibt es die Software auch für Windows und hier noch einen schönen Artikel:
http://www.macnotes.de/2011/04/22/iphone-bewegungsprofil-us-senatoren-schalten-sich-ein-auslese-app-fur-windows-nur-ein-bug/
Seitenanfang Seitenende
26.04.2011, 15:09
Member

Beiträge: 3306
#5 Hier gibt es einen etwas relativierenden Bericht zu dem Thema:
http://www.roughlydrafted.com/2011/04/25/why-the-phony-locationgate-scandal-targets-fear-of-apples-ios-more-than-android/

Zitat

In the case of a smartphone, it might be unexpected news to some less technically inclined individuals that the device is maintaining a database of locations in order to be able to report your current location immediately when you demand that it does, say when you pull up Google Maps and ask where you are.

A dedicated GPS device can take a minute or more to calculate your location, but smartphone users demand a fast answer, whether they are looking up a location-based search of nearby restaurants, or simply tagging the photos they snap with automatic geolocation metadata that might be useful in reconstructing events after the fact when organizing an album.

To perform fast lookups, a smartphone has to remember landmarks, relying upon mobile phone radio towers or nearby WiFi hotspots, the only objects it can really see around itself. There’s certainly room for critical discussion about how much of this data the device should remember and how well it secures this data from potential theft, but of all the secret or potentially embarrassing data on a smartphone, I’d say that photos, emails, text messages and documents are all far more sensitive information than a history of general location recordings.
So wie ich es auch schon anderswo gelesen habe ist die Datei höchstwahrscheinlich ein Cache, der versehentlich nie gelöscht wird. Eine Stellungnahme fehlt allerdings immer noch.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
27.04.2011, 20:08
Member

Beiträge: 3306
#6 Stellungnahme von Apple:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ortungsdaten-im-iPhone-Apple-gesteht-Programmierfehler-ein-1233637.html

Zitat

Das Backup der Daten auf den PC des Nutzers will Apple künftig unterlassen, und das Fortschreiben sei ein "Bug". Beides will Apple mit einem zukünftigen iOS-Update beheben. Zusätzlich will Apple die Datenbank auf die Einträge der letzten sieben Tage beschränken und sie beim Ausschalten der Ortungsdienste komplett löschen, auch die Einträge vor dem Ausschalten. Im nächsten größeren iOS-Update soll die Datenbank auf dem iPhone zusätzlich verschlüsselt werden.

__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
11.05.2011, 15:32
Member
Themenstarter
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2160
#7 Was hier übrigens ans Licht gekommen ist, ist vermutlich nur die Spitze des Eisbergs.

Mobilfunkanbieter können das über die Sendemasten ja schon seit Jahren und was liegt näher diese Daten auch den Behörden zu übergeben... - das FBI spricht hier sogar ziemlich deutliche Worte - genauer: "wenn die wüssten was wir wissen, würden die gerichtlich vorgehen"



http://www.aclu.org/blog/national-security/fbi-if-we-told-you-you-might-sue-1
http://www.aclu.org/blog/national-security/fbi-if-we-told-you-part-ii

Seitenanfang Seitenende