Adobe Flash Sicherheitslücken

#0
06.02.2010, 12:28
Member
Avatar Jagge

Beiträge: 697
#1 Steve Jobs / Apple wetter gegen Adobe und umkehrt.

Hintergrund ist das Apple sich weigert Flash in seine Produkte (iPhone und iPad) zu implementieren mit der Begründung es sei ressourcenfressend, extrem verbugt und durch HTML5 bald überholt.
Youtube bietet inzwischen Videos schon alternativ in HTML5 an.

Harter Tobak aber bestätigen kann ich, sobald ich ein Video in Flash sehe ist mein Prozessor ausgelastet und abstürzen tut es auch regelmäßig mit z.B. Bugs die seit Jahren bekannt sind, aber von Adobe nicht korrigiert werden:

Beispiel: http://flashcrash.dempsky.org/ *Vorsicht Browser könnte abstürzen*

Auch in Themen Privatsphäre ist Adobe Flash ja bekanntlich kein Vorreiter, sondern hat sogar seine eigenen Cookies eingeführt: Flash Supercookies nämlich.

Ich bin gespannt ob Adobe Flash rettet oder ob wir in Zukunft weniger Flash im Internet sehen werden.
Seitenanfang Seitenende
06.02.2010, 17:44
Member

Beiträge: 3306
#2 Nicht nur Apple sieht das so. Auch das "Firefox für Maemo" Projekt hat kürzlich verlauten lassen:
http://blog.pavlov.net/2010/01/27/firefox-for-maemo-rc3/
"We’ve decided to disable plugin (not to be confused with add-ons, which are supported) support for this release. The Adobe Flash plugin used on many sites degraded the performance of the browser to the point where it didn’t meet our standards."

Apple wird immer gerne kritisiert, aber so weit ich weiß gibt es auch bei Googles Android bisher keinen Flash Support, ebenso wenig bei Palms WebOS. Adobe bastelt seit schon seit Jahren an einer mobilen Flash Version namens "Flash Lite", aber bisher läuft das wohl nur unter Symbian und ist mehr schlecht als recht. Adobe hat sich in ihrem Blog darüber beschwert das Apples iPad kein Flash unterstützen wird und viele Kommentatoren bringen es auf den Punkt:
http://blogs.adobe.com/flashplatform/2010/01/apples_ipad_--_a_broken_link.html
- "Watching a Flash video on my MacBook will run the battery down faster and cause more noise from the fans than pretty much any other activity."
- "You'd get more support from the Apple faithful if Flash wasn't a joke on Mac OS X. Everytime I see that the Flash plugin has crashed only re-inforces my opinion that Apple made the right choice."
- "Because if Adobe can't be bothered to make Flash work properly on the millions of Macs out there, why should I believe that they'll put a lot of time and effort into the much smaller iPad/iPhone market?"

Meine Erfahrung ist ebenfalls, dass Flash schon unter Windows dazu tendiert extrem viel Ressourcen zu benötigen (CPU und Speicher) und Browser leicht mal zum Absturz oder einfrieren bringt. Unter Mac OS X oder Linux ist es noch schlimmer und auf einem mobilen Gerät ist sowas ein KO Kriterium.

Da Flash eigentlich nur noch für Videos eine Rolle spielt, hoffe ich, dass die HTML5 Lösung für Videos sich bald großflächig durchsetzt. Bis iPad und Co. eine relevante Verbreitung haben, ist Flash Support vielleicht schon gar kein Thema mehr.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
06.02.2010, 18:28
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2160
#3 Ich glaube bei Adobe Flash sind besonders Mac OS Anwender besonders gebissen, da es dort wesentlich mehr Performance Leaks hat als unter Windows, daher der Disput!

Schade, Adobe hat mit Flash und PDF massive Standards in der Computerwelt gesetzt.
Seitenanfang Seitenende
06.02.2010, 20:45
Member

Beiträge: 3306
#4 Noch ein kurzer Nachtrag zum Thema Sicherheitslücken:
Heise hat in Verbindung mit Secunia einen "Update Check" entwickelt, der Windows PCs online auf bekannte Sicherheitslücken in diversen Programmen prüft:
http://www.heise.de/security/dienste/Update-Check-843063.html

Ergebnis: Pro Check werden durchschnittlich drei unsichere Programme detektiert und ganz vorne liegen neben Suns Java die diversen Flash Versionen:
http://www.heise.de/security/meldung/Drei-unsichere-Programme-pro-Update-Check-898009.html

Das sagt nicht nur etwas über die Unsicherheit von Flash, sondern ebenso über verkorkste Update Mechanismen, Adobes Acrobat Reader kommt auch nicht gut weg. Beim Java Plugin würde ich schon heute empfehlen, es mangels Relevanz gar nicht mehr zu installieren, Flash könnte dem bald nachfolgen.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
07.02.2010, 10:25
Member
Avatar Ajax

Beiträge: 890
#5

Zitat

asdrubael postete
Da Flash eigentlich nur noch für Videos eine Rolle spielt, hoffe ich, dass die HTML5 Lösung für Videos sich bald großflächig durchsetzt.
So schnell und einfach wird das leider nicht gehen.
Es gibt keinen HTML5-Standard bezüglich des verwendeten Codecs.
Kleinere Browserhersteller (Firefox, Opera) könnten sich kaum die jährliche Gebühren in Millionenhöhe für H.264 leisten.
Ogg Theora ist zwar Open-Source aber qualitativ mit H.264 nicht vergleichbar.
Möglicherweise werden sich die Großen durchsetzen und den Standard bestimmen.
Eine schnelle Lösung wird es allerdings kaum geben.
Seitenanfang Seitenende
07.02.2010, 21:38
Member

Beiträge: 3306
#6 Ja das ist natürlich richtig, Ogg Theora hat momentan noch so seine Schwierigkeiten und H264 ist nicht frei verfügbar. Ich persönlich habe damit kein so großes Problem, dann wird halt mit Safari oder Chrome gesurft. Ob damit das Internet "unfreier" wird, wie Mozilla behauptet weiß ich nicht, Flash ist schließlich auch nicht frei. Notfalls gibt es das Video halt zweimal im H264 und Ogg Format, bei irgendwelchen Fernsehaufnahmen spielt die Qualität evtl. eh keine so große Rolle.

/Edit: Achja passend dazu:

__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Dieser Beitrag wurde am 07.02.2010 um 21:46 Uhr von asdrubael editiert.
Seitenanfang Seitenende
09.02.2010, 19:11
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2160
#7 Ach ja passend dazu :p - Adobe bestätigt Deine Mac OS Flash Meldung gerade:
http://www.golem.de/1002/72970.html

und für Mac OS User gibt es nun auch einen FlashBash Blocker: http://www.bashflash.com/ ;)

//edit versehentlich doppelt gepostet...
Seitenanfang Seitenende
09.02.2010, 21:59
Member

Beiträge: 3306
#8 Klar, Flash Blocker sind absolut angesagt:
http://rentzsch.github.com/clicktoflash/

Die Ankündigungen von Adobe sind wirklich unterhaltsam, meine Lieblingsstelle:

Zitat

Laut Lynch verursacht das Abspielen eines 480p-Videos auf einem Mac Mini mit 1,8 GHz in Safari eine Prozessorauslastung von 34 Prozent. Unter Windows sind es mit dem gleichen System unter Verwendung von Bootcamp nur 16 Prozent. (...)

Darüber hinaus gebe es erhebliche Unterschiede je nach Browser. So sei Flash unter Windows im Internet Explorer 8 rund 20 Prozent schneller als unter Firefox. Unter Mac OS X sei Flash in Kombination mit Safari am schnellsten. Diese Unterschiede will Adobe künftig transparent machen und entsprechende Daten veröffentlichen.
Adobe ist offensichtlich schon heillos damit überfordert die drei großen Desktop Betriebssysteme auf potenten Rechnern anständig zu supporten. Beispielsweise gibt es anscheinend bis heute keine offizielle 64 Bit Version für Linux, was ein schlechter Witz ist. Und nun möchte man noch das iPhone/iPad, Android, Symbian, WebOS und Co. erobern, wie das gehen soll wissen vermutlich nicht einmal die Oberbosse dort. Aber Adobe sieht natürliche ihre Felle davon schwimmen, wenn die Nutzer nun reihenweise abzuwandern drohen, deswegen wird jetzt auch bald alles besser.

Übrigens: Safari stürzt nicht ab, wenn das Flash Plugin Amok läuft, im Gegensatz zu beispielsweise Firefox. Kann man schön an der Seite oben testen.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende
24.04.2010, 20:21
Member

Beiträge: 3306
#9 Und noch zur allgemeinen Unterhaltung, die Kombination Flash und Firefox unter Mac OS X nach 10 Minuten FarmVille spielen:


Beide haben die unschöne Angewohnheit, angeforderten Speicher irgendwie nie wieder freizugeben. Auf einem iPad mit 256 MB RAM kommt sowas natürlich nicht so gut.
__________
Bitte keine Anfragen per PM, diese werden nicht beantwortet.
Seitenanfang Seitenende