3 Tools zum Überwachen der Festplatten Integrität - warnt vor Ausfall

#0
25.01.2006, 13:07
Member
Avatar Laserpointa

Beiträge: 2160
#1 Folgende kleine Helferlein prüfen die Festplatte permanent auf Lesefehler etc. und melden, falls sich etwas an der Qualität der Festplatte verwendet!

mehr zur Funktionsweise siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Self-Monitoring,_Analysis_and_Reporting_Technology

die beiden Tools finden sich hier
http://www.sgr.info/hdchecker/
http://smartmontools.sourceforge.net/

Greetz Lp
Seitenanfang Seitenende
25.01.2006, 14:21
Moderator
Avatar joschi

Beiträge: 6459
#2 Noch eine weiter Alternative: http://www.panterasoft.com

Zitat

HDD Health (Freeware)

Ein Festplatten-Crash kommt unverhofft und ist sehr ärgerlich, da meistens alle Daten verloren gehen. Mit HDD Health haben Sie eine Software die Ihre Festplatte genau analysiert und eventuell über Probleme die für Ihre Daten auf der Festplatte gefährlich sein könnten informiert. Das Programm überprüft die Anzahl der Lesefehler und ausgelagerte Sektoren und gibt Ihnen einen guten Überblick über den "Gesundheitszustand" Ihrer Festplatte.

http://www.panterasoft.com/

__________
Durchsuchen --> Aussuchen --> Untersuchen
Seitenanfang Seitenende
28.01.2006, 18:31
Member

Beiträge: 24
#3 kann man sagen, welches der Programme "besser" ist - also: gibt es eine Empfehlung? Oder sind alle inetwa äquivalent?

cmiyc
__________
Was wollen wir denn morgen abend machen Brain?
Seitenanfang Seitenende
02.02.2006, 22:50
Member

Beiträge: 145
#4 hey,

ich hätte da noch den Adenix SMART Explorer anzubieten:
http://adenix.net/downloads.php#SmartExplorer

Ausserdem können Systemanalysetools wie die gute alte Sandra oder Everest, solche Informationen ausspucken.

Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass solche Tools keine durchdachtes Backupkonzept ersetzen!! Das wird gerne vergessen. Diese Tools machen nämlich nichts anderes, als einem Informationen bereitzustellen, welche von der HDD aufgezeichnet werden. Sie sind also vollkommen Abhängig von der SMART-Unterstützung des Laufwerks. Glücklicherweise ist diese heute aber Standard.
Ansonsten würde ich SMART gerne mit einem Seismographen vergleichen: Wenn er Alarm schlägt ist das Kind meist schon in den Brunnen gefallen.
Man kann also Glück haben und der Spass warnt einen früh genug, oder eben auch nicht.
Ausserdem kann SMART nicht vor allen Fehlern schützen:
Löst sich zB die lagerung in Luft auf, ist das Laufwerk schneller tot, als es es bemerken kann.

hier habe ich mal mit einigen leuten über so zeugs diskutiert und es gibt auch einen Screenshot vom Adenix SMART Explorer, ist aber auch ne menge trash dabei:
http://www.windowspage.net/cgi-bin/board/YaBB.pl?board=hardware;action=display;num=1074424293;start=
Seitenanfang Seitenende
18.02.2006, 18:03
Member

Beiträge: 24
#5 also nach ein paar wochen ausprobieren, gefällt mir das programm HDD Health recht gut. sicher ersetzt es, wie schon gesagt wurde, kein vernünftiges backup aber es ist a) interessant zu sehen, welche SMART-Werte die Festplatten ausspucken und b) wenn sich die Werte irgendwann verändern, ist eine reaktion eben vielleicht doch noch möglich.

schönen gruß

cmiyc
__________
Was wollen wir denn morgen abend machen Brain?
Seitenanfang Seitenende
06.04.2006, 13:09
Passwort: gast
Avatar Gastaccount

Beiträge: 0
#6 hier sind auch noch ein paar Tools, allerdings sind diese natürlich nur eine Hilfe und garantieren leider nicht wirklich Sicherheit! - meistens ist es halt schlagartig zu spät!



SMARTUDM - HDD S.M.A.R.T. Viewer
http://www.sysinfolab.com/download.htm

-----

Zum Auslesen der Smart-Werte bzw. der Temperatur ist
HD Tune 2.52 sehr empfehlenswert:
http://www.hdtune.com/

-----

oder speedfan:
http://www.almico.com/speedfan.php
Seitenanfang Seitenende